Nutzungsbedingungen

Nutzungsbedingungen der Volksfreund-Spendenplattform "Meine Hilfe zählt"

Definitionen

Auf der Volksfreund-Spendenplattform "Meine Hilfe zählt" können Organisationsprojekte mit Geldspenden unterstützt werden. Organisationsprojekte werden von (Hilfs-) Organisationen eingestellt und durchgeführt. Jedes Projekt kann in verschiedene "Bedarfe" unterteilt werden, für die Spenden in konkret benanntem Umfang eingeworben werden können. Die gut.org gAG, Betreiberin der Online-Spendenplattform betterplace.org, (nachfolgend: betterplace.org) als Charitypartner und Dienstleister des Trierischen Volksfreunds/von volksfreund.de kann dann Zuwendungsbestätigungen für Geldspenden an Projekte ausstellen, wenn die projekttragende Organisation von den deutschen Finanzämtern als steuerbegünstigt anerkannt ist.

1. Geltungsbereich

Diese Nutzungsbedingungen gelten für alle Nutzer der Volksfreund-Spendenplattform "Meine Hilfe zählt".

Die Abwicklung des Geldspendenprozesses für die ausgewählten Projekte wird von betterplace.org übernommen. Es gelten die Nutzungs- und Spendenbedingungen sowie die Datenschutzerklärung von betterplace.org.

Die Registrierung von Projekten und Organisation erfolgt ebenfalls über betterplace.org. Für die Registrierung von Projekten und Organisationen gelten zusätzlich die Bedingungen für Projekte und Organisationen von betterplace.org.

2. Log-in

Um ein Hilfsprojekt für die Volksfreund-Spendenplattform "Meine Hilfe zählt" anmelden zu können, ist eine Registrierung beim Charitypartner betterplace.org notwendig.

Der Nutzer hat bei seiner Registrierung bei betterplace.org ausschließlich wahre Angaben, insbesondere zur Identität und zum Alter zu machen.

3. Nutzungsrechte, Obliegenheiten und Nebenpflichten des Nutzers

3.1. Soweit der Nutzer Texte, Bilder oder sonstige Inhalte für die Volksfreund-Spendenplattform "Meine Hilfe zählt" einstellt, räumt er hiermit dem Trierischen Volksfreund/volksfreund.de alle erforderlichen Rechte ein, diese Inhalte selbst oder durch Dritte frei und beliebig im Rahmen der Volksfreund-Hilfsaktion "Meine Hilfe zählt" on- und/oder offline zu verwenden oder verwenden zu lassen. Insbesondere erhält der Trierische Volksfreund/volksfreund.de das Recht, die Inhalte zu kürzen, zu speichern und öffentlich über das Online-Spendenportal "Meine Hilfe zählt" oder die Tageszeitung Trierischer Volksfreund zugänglich zu machen unter Berücksichtigung des ursprünglichen Sinns. Beim Einstellen der Inhalte deutlich und klar angebrachte Hinweise, z.B. auf bestehende Urheberrechte, werden durch den Trierischen Volksfreund/volksfreund.de unverändert beibehalten.

3.2. Der Nutzer ist für sein Verhalten in der Volksfreund-Spendenplattform "Meine Hilfe zählt" und alle von ihm eingestellten Inhalte uneingeschränkt verantwortlich. Vor der konkreten Teilnahme oder dem Einstellen von Inhalten hat sich der Nutzer zu vergewissern, dass sein Verhalten oder seine Inhalte nicht gegen gesetzliche Vorschriften, die guten Sitten oder Rechte Dritter verstoßen können (z.B. Marken-, Namens-, Urheber- und Datenschutzrecht, jugendschutzrechtliche Bestimmungen). Insbesondere verpflichtet sich der Nutzer vor dem Einstellen von Texten oder Bildern die erforderlichen Einwilligungen der Beteiligten, beispielsweise der Fotografen oder abgebildeten oder genannten Personen, einzuholen.

3.3. Der Nutzer berücksichtigt bei seinem Verhalten in der Volksfreund-Spendenplattform "Meine Hilfe zählt", dass der Umgang von gegenseitiger Rücksichtnahme und einem fairen und angemessenen Umgang miteinander lebt. Bei Themen der Weltanschauung, religiöser oder politischer Überzeugung sind äußerste Zurückhaltung und Respekt gegenüber Andersdenkenden geboten.

3.4. Es ist in der in der Volksfreund-Spendenplattform "Meine Hilfe zählt" unzulässig, folgende Inhalte unmittelbar einzustellen, darauf zu verlinken oder sonst den Zugang dazu zu erleichtern:

  • Jugendgefährdendes oder entwicklungsgefährdendes oder -beeinträchtigendes Material, insbesondere Gewalt verherrlichende, pornografische oder sonst sittenwidrige Inhalte
  • Inhalte, die Hass, Gewalt oder rassistische Diskriminierung fördern oder verherrlichen
  • Unwahre Tatsachenbehauptungen oder Beleidigungen
  • Vulgäre oder obszöne Ausdrücke, despektierlicher, provokativer und aggressiver Umgang mit anderen Mitgliedern
  • Irreführende Inhalte
  • Aufrufe zu Boykotten oder unfriedlichen bzw. sonst rechtswidrigen Handlungen

Es gelten insoweit die Regelungen gemäß Ziffer 5.

3.5. Sofern der Nutzer Inhalte in der Volksfreund-Spendenplattform "Meine Hilfe zählt" findet, die seiner Ansicht nach gegen bestehende Gesetze oder die Nutzungsbedingungen verstoßen, wird er den Trierischen Volksfreund/volksfreund.de darauf hinweisen.

3.6. Eine übermäßige Belastung der Volksfreund-Spendenplattform "Meine Hilfe zählt" ist zu vermeiden. Insbesondere sind Maßnahmen untersagt, die die Integrität, Stabilität oder Verfügbarkeit der IT-Systeme des Trierischen Volksfreunds/von volksfreund.de gefährden können.

4. Zulässigkeit von Organisationen und Projekten auf „Meine Hilfe zählt“

Es können sich nur solche Organisationen für die Volksfreund-Spendenplattform anmelden, die unserem Partner betterplace.org durch Vorlage des aktuellen finanzamtlichen Freistellungsbescheids nachweisen, dass sie eine inländische steuerbegünstigte Körperschaft sind: Der Projekteinsteller ist im Rahmen der Anmeldung verpflichtet, eine zum Zuwendungszeitpunkt (Zeitpunkt der Zuwendung von betterplace.org an die Organisation) gültige Freistellungsbescheinigung oder Anlage zum KSt-Bescheid vorzulegen. Sofern bei neu errichteten Körperschaften nur ein § 60a AO -Bescheid vorgelegt werden kann, ist der Freistellungsbescheid nach Erteilung unaufgefordert nachzureichen.

Die Organisationen garantieren, dass die von ihnen eingestellten Projekte ausschließlich der unmittelbaren Verwirklichung der in ihrer Satzung genannten steuerbegünstigten Zwecke (z.B bestimmte gemeinnützige Zwecke gemäß § 52 Abgabenordnung (AO)) dienen (Verwendung in der ideellen Sphäre oder Zweckbetrieb); bzw. eine inländische juristische Person des öffentlichen Rechts und Verwendung für steuerbegünstigte Zwecke.

Die Organisationen bestätigen, dass sie von betterplace.org Projektzuwendungen erhalten hat, indem sie betterplace.org für diese Zuwendungen eine Zuwendungsbestätigung ausstellt.

5. Bereitstellung der Volksfreund-Spendenplattform "Meine Hilfe zählt"

Der Trierische Volksfreund/volksfreund.de ist regelmäßig und außerplanmäßig berechtigt, die Volksfreund-Spendenplattform "Meine Hilfe zählt" für Wartungsarbeiten aus dem Netz zu nehmen. Der Trierische Volksfreund/volksfreund.de ist berechtigt, Funktionalitäten, Aussehen oder andere Features der Plattform nach eigenem Belieben zu ändern. Zugang besteht nur zur Volksfreund-Spendenplattform in der jeweils aktuellen Version. Zur Aufbewahrung oder Speicherung von Versionen oder Inhalten ist der Trierische Volksfreund/volksfreund.de gegenüber Nutzern nicht verpflichtet.

6. Kündigung, Sperrung des Zugangs oder der Registrierung

6.1. Das Nutzungsverhältnis als registrierter - direkt oder indirekt (über betterplace.org) -Nutzer der Volksfreund-Spendenplattform "Meine Hilfe zählt" kann vom Trierischen Volksfreund/volksfreund.de oder dem Nutzer jederzeit durch Mitteilung in Textform zum Ablauf des auf die Kündigung folgenden Monats beendet werden. Das Recht zur außerordentlichen Kündigung der Teilnahme an der Volksfreund-Spendenplattform "Meine Hilfe zählt" bei Vorliegen eines wichtigen Grundes bleibt unberührt. Als wichtiger Grund für eine Kündigung durch den Trierischen Volksfreund/volksfreund.de ist insbesondere anzusehen, wenn der Nutzer erheblich oder mehrfach gegen seine Obliegenheiten der Ziffer 3 verstoßen hat oder bei Angabe falscher Registrierungsdaten.

6.2. Der Trierische Volksfreund/volksfreund.de ist berechtigt, unabhängig vom Recht zur außerordentlichen Kündigung den Nutzer hinsichtlich einzelner oder aller Funktionalitäten der Volksfreund-Spendenplattform "Meine Hilfe zählt" zu sperren. Insbesondere betrifft die Sperrung die Möglichkeit, direkt oder indirekt (über betterplace.org) Inhalte in die Volksfreund-Spendenplattform "Meine Hilfe zählt" einzustellen oder diese zu ändern. Weiterhin ist der Trierische Volksfreund/volksfreund.de berechtigt, alle auf der Volksfreund-Spendenplattform "Meine Hilfe zählt" eingestellten Inhalte zu sperren oder zu löschen. Von diesem Recht wird der Trierische Volksfreund/volksfreund.de insbesondere dann Gebrauch machen, wenn Dritte gegenüber dem Trierischen Volksfreund/volksfreund.de die Verletzung von Gesetzen, Rechten Dritter oder Regeln der Volksfreund-Spendenplattform "Meine Hilfe zählt" durch bestimmte Inhalte oder Nutzer anzeigen.

6.3. Vor der Kündigung aus wichtigem Grund oder der Sperrung eines Nutzers oder von Inhalten soll dem Nutzer Gelegenheit zur Stellungnahme gegeben werden.

7. Änderungen von Bedingungen

Der Trierische Volksfreund/volksfreund.de ist berechtigt, die Bedingungen der Volksfreund-Spendenplattform "Meine Hilfe zählt" zu ändern oder zu ergänzen. Der Trierische Volksfreund/volksfreund.de wird dies mit einer Frist von mindestens einem Monat zum Änderungszeitpunkt durch Mitteilung in Textform (z.B. E-Mail oder öffentliche Bekanntgabe auf der Spendenplattform) ankündigen. Der Nutzer ist dann berechtigt, das Nutzungsverhältnis bis zum Inkrafttreten der Änderung oder Ergänzung mit sofortiger Wirkung zu beenden. Sofern der Nutzer die Beendigung nicht herbeiführt, gilt dies als Zustimmung zu den geänderten oder ergänzten Bedingungen. Auf diese Wirkung wird der Trierische Volksfreund/volksfreund.de hinweisen.

Spenderbedingungen

1. Regelungsbereich

Im Folgenden werden alle über die Volksfreund-Spendenplattform "Meine Hilfe zählt" getätigten Geldspenden geregelt.

Die Abwicklung des Geldspendenprozesses wird von betterplace.org übernommen. Es gelten insofern zusätzlich die Nutzungs- und Spendenbedingungen von betterplace.org.

2. Arten von Spenden

Über die Volksfreund-Spendenplattform "Meine Hilfe zählt" kann ausschließlich Geld gespendet werden.

3. Rolle des Trierischen Volksfreunds

Der Trierische Volksfreund/volksfreund.de ermöglicht über die Volksfreund-Spendenplattform "Meine Hilfe zählt" Geldspenden und das Einstellen von gemeinnützigen, mildtätigen Hilfsprojekte oder solche Projekte, die kirchliche Zwecke verfolgen. Der Trierische Volksfreund/volksfreund.de stellt also eine Technologie und damit die Plattform zur Verfügung, über die Spender und Empfänger sich für ein Projekt zusammenfinden können. Jeder Geldspender ist daher selbst dafür verantwortlich, alle Informationen einzuholen, die er für seine Entscheidung für eine Spende oder ein bestimmtes Projekt benötigt. Alle verfügbaren Informationen finden sich in der Volksfreund-Spendenplattform "Meine Hilfe zählt" selbst. Darüber hinaus sind keine weiteren Angaben über Projekte oder zu den an den Projekten Beteiligten beim Trierischen Volksfreund/volksfreund.de vorhanden. Unser Partner betterplace.org überprüft lediglich die Steuerbegünstigung der Organisation der eingestellten Projekte, indem er sich von den Organisationen einen aktuell gültigen Freistellungsbescheid vorlegen lässt. Die Steuerbegünstigung kann aufgrund von gemeinnützigen, mildtätigen oder kirchlichen Zwecken nach der Abgabenordnung (AO) erfolgen. Es wird weder die Identität, noch die in der Projektbeschreibung enthaltende Darstellung des Projekts oder die Projektberichte überprüft.

4. Besonderheiten bei Spenden

4.1. Allgemeines - Die Erfüllung eines Projekts oder eines Bedarfs im Rahmen eines Projekts kann durch mehrere Einzelspenden erfolgen.

4.2. Zinsen und Rückzahlung - Zinsen auf noch nicht ausgezahlte Gelder stehen weder Spender noch Empfänger zu. Die Rückzahlung der Gelder an den Spender ist ausgeschlossen, außer im Fall eines Projektabbruches unter den in Ziffer 8.4. der Nutzungsbedingungen von betterplace beschriebenen Voraussetzungen.

5. Spendenbescheinigung

In der Volksfreund-Spendenplattform "Meine Hilfe zählt" werden nur Projekte angeboten, die gemeinnützig, mildtätig, verfolgen kirchliche Zwecke und steuerbegünstigt sind. Spender mit Hauptwohnsitz in Deutschland erhalten somit eine Spendenquittung, wenn Sie diese im Zuge der Geldspende anfordern. Für Spenden im Jahr 2013 werden Spendenbescheide im ersten Quartal 2014 erstellt und verschickt, für Spenden im Jahr 2014 im ersten Quartal 2015 usw.

6. Pflichten Spender

Der Spender garantiert, alle bei der Registrierung abgefragten Angaben wahrheitsgemäß gemacht zu haben. Insbesondere gilt dies für seine Identität und die uneingeschränkte Geschäftsfähigkeit. Der Spender wird alle für die Durchführung seiner Spende erforderlichen und geeigneten Erklärungen abgeben.

  • google+
  • facebook
  • twitter
  • drucken
  • Gesamtbedarf 2.647.011 EUR
  • davon offen 437.130 EUR
  • Gesamtspenden 2.209.882 EUR
  • entspricht 83.5 %
Suche
Neuste Blogeinträge
  • T. Treptau: Mit einem tollen "Farbenbild" aus der letzten Ferienfreizeit in den Osterferien möchten wir uns bei den bisherigen Spenderinnen und Spender noch einmal recht herzlich bedanken. Wie man wieder einmal sehen kann, können ... weiter

  • D. Geib: Wir freuen uns sehr, dass das erste Teilprojekt, die einsatzbekleidung für unsere jugendlichen Rettungsschwimmer zu 100% durch Spenden finanziert werden konnte. Aber da geht noch was, wir haben ja noch mehr vor ....

  • T. Treptau:  Liebe Spender, wir möchten Sie auch über externe Spenden informieren, die dazu beitragen, das unsere hier eingestellten Projekte stetig steigen.In den letzten 2 Monaten erreichten uns u.a. folgende Spenden:C & C ... weiter

  • K. Wichmann: Dank Ihrer Spenden können wir nun ein neues Trampolin anschaffen! Die Kids sind begeistert, der Sommer kann kommen :)Herzlichen ... weiter

  • W. Leinen: Kongo - Pavillon auf der Gartenmesse am 29./30.6. im Losheimer SeeGarten am Stausee: besuchen Sie uns! "Handwerk & Genuss" - aus dem Tshuapa - Regenwald und aus dem heimischen Hochwald. Mit Raphiarbeiten, Copal - ... weiter

Kontakt
  • Technische Fragen:
    E-Mail: change@betterplace.org
    Telefon: 030 7676 4488 42

    Sonstige Fragen:
    E-Mail: meinehilfe@volksfreund.de
    Telefon: 0651 7199 816